Stuttgarts offizielle inoffizielle Boule-Meisterschaft

Nachdem wir Ende Mai schon AUSGEBUCHT waren, haben wir das Teilnehmerfeld für 2015 um 8 Teams auf insgesamt 40 Tems aufgestockt. Es gibt also noch wenige Plätze, die Ihr Euch einfach per online Ticket sichern könnt 

http://jimmy-jetlag.jimdo.com/boulejour-2015/

 Am Anfang war es nur eine Idee, dann folgten Abende "mühevoller" Planung und nun ist es endlich soweit. Am Samstag 05. September 2015 startet mit BouleJour die vierte Auflage der offiziellen inoffiziellen Boulemeisterschaft Stuttgarts. Offizielle, denn jeder der sich anmeldet darf mitmachen! Inoffiziell, da das Regelwerk von BouleJour sich nicht 100% an die Vorgaben des Deutschen Boccia-, Boule- und Pétanque-Verbands hält.

Beim BouleJour treten immer zwei Equipes gegeneinander an. Diese können aus unterschiedlichen Formationen bestehen, also 2 bis 3 Werfer pro Equipe. Ziel ist es, mit den eigenen Kugeln möglichst nah an die Zielkugel/Cochonnet (dt.: Wutz) zu gelangen. Die Cochonnet und die gegnerischen Kugeln können dabei auch herausgedrückt oder weggeschossen werden.

Zu den Equipes (Mannschaften)

  • Beim BouleJour sind die Formationen Double (Doppel) und Triplette (Dreierteam) zugelassen.
  • Die Formationen spielen unabhängig Ihrer Größe gegeneinander
  • Jede Equipe meldet sich mit einem Teamnamen an. Es wird vorausgesetzt, dass dieser in der frankophonen Welt verstanden wird.
  • Es gibt keine Trikotvorgaben, es wird jedoch erwartet, dass sich die Equipes mit französischen Accessoires ausstatten (z.B. Baskenmütze, Eifelturm auf dem Kopf, Baguette unterm Arm). Dies ist für mindestens einen Werfer pro Equipe Pflicht.
  • Ebenfalls hat mindestens ein Werfer pro Equipe ein gefülltes Weinglas während des Spiels in der Hand zu halten.
  • Mitmachen kann wer will, eine Anmeldung ist allerdings erforderlich. Einfach ein Team-Ticket kaufen unter: http://jimmy-jetlag.jimdo.com/boulejour-2014/